Die Autoren

Antreten zum Abtreten: Drei Jahre studienbegleitende Journalistenausbildung sind vorbei.
Hier stellen sich die Stipendiaten des Ifp-Jahrgangs 2012 vor.

Dienst am Recherchedesk: Drei Jahre journalistische Grundausbildung am Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses sind nun vorbei. Unsere Waffen: Aufnahmegerät, Kamera, Mikro, Stift und Block. In- und Auslandseinsätze unter anderem in den Redaktionen von ARD, ZDF, Süddeutsche Zeitung, FAZ und Spiegel Online. Nahkampferprobt durch Lokalpraktika in ländlichen Stützpunkten. Das Ziel ist anvisiert: Unser Abschluss-Dossier zum Thema „Heimatfronten“ haben wir gemeinsam mit  Wolfgang Jaschensky, Günther A. Biebl und Isolde Fugunt erarbeitet. Stand: August 2014

Julia V. Bewerunge

Julia V. Bewerunge

 

Jahrgang 1992, absolvierte vor dem ifp Praktika beim SWR, Konradsblatt und einer neuseeländischen Lokalzeitung. Während dem ifp hat sie einen Bachelor in “Europäische Kultur- und Ideengeschichte” in Karlsruhe und Spanien gemacht. Bei der Sächsischen Zeitung, SWR Fernsehen, tagesschau.de und bei der BR Rundschau hat sie hospitiert, frei getextet bei Kirchenzeitungen und den BNN.

Christine Bödicker

Christine Bödicker

 

Jahrgang 1991, hat Psychologie und ein bisschen Portugiesisch in Berlin studiert. Zwischendurch hat sie sich angeschaut, was bei taz, Sächsischer Zeitung und ZDF los ist. Als nächstes wird sie sich anschauen, was in Kanada, den USA und Südamerika los ist. Falls sie von ihrer Reise zurückkommt, wird sie eines Tages entspannt auf ihrer Therapeutencouch liegen und sich die Leitartikel ihrer Mitstipendiatinnen durchlesen.

Amelie Buskotte

Amelie Buskotte

 

Jahrgang 1991, hat einen Bachelor in Europäische Studien und wird ab Oktober den Master Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt studieren. Stationen bei Frankfurter Rundschau, MDR und ZDF. Auf dem Mainzer Lerchenberg lernte sie die Kindernachrichten logo! kennen und lieben. Beackert in Funk und Fernsehen am liebsten Themen rund um Politik und Gesellschaft.

Rebecca Ciesielski

Rebecca Ciesielski

 

Jahrgang 1990, studiert Kommunikationswissenschaften und Kulturanthropologie in Berlin. Print-, Online-, App- und Radiojournalismus lernte sie beim Handelsblatt, dem HR, der dpa und der Mainzer Rhein-Zeitung. Für netzpolitik.org beschäftigte sie sich mit Internet-Themen. Wie verändert Technik die Gesellschaft? Dieser Frage wird sie sich demnächst – deutlich praktischer als bislang – im Master widmen.

 Laura Díaz Rudilla

Laura Díaz Rudilla

 

Jahrgang 1990, studiert den Master Politische Kommunikation in Düsseldorf, vorher Bachelor Sozialwissenschaften. Stammt gebürtig aus dem Ruhrgebiet (ausm Pott!). Bisherige Einsatzgebiete: Berliner Zeitung, dapd, ZEIT-Beilage Christ&Welt und bald auch WDR. Sieht sich als Edelfeder in Sachen Sozialreportage. Schreibt gerne über Bildung, Inklusion und gesellschaftliche Themen.

Andrea Eibl

Andrea Eibl

 

Jahrgang 1988, studiert Germanistik und Romanistik in München. Sie bedauert es ein wenig, nicht auf der anderen Seite des Rheins aufgewachsen zu sein und nutzt deswegen jede Gelegenheit etwas über Land und Leute der Grande Nation zu erfahren – zum Beispiel durch eine Hospitanz im ZDF-Studio Paris. Für ein Praktikum bei der FAZ zog sie zum Glück trotzdem von der Seine an den Main. In ihrer Heimat recherchierte und textete sie für den BR und die SZ.

Lukas Fuhr

Lukas Fuhr

 

Jahrgang 1991, studiert seit einigen Jahren Politikwissenschaft und Philosophie – seit neuestem auch noch Jura. Seit Jahren ist er freier Mitarbeiter bei der Badischen Zeitung in Freiburg, oft im Gericht. Außerdem Praktika in Redaktionen mit Infrastrukturproblem: Tiefbahnhof bei der Stuttgarter Zeitung, Flughafen beim RBB Hörfunk. Seit neuestem: ifp-Absolvent.

Carolin Henkenberens

Carolin Henkenberens

 

Jahrgang 1989, hat ein Faible für den Nahen Osten. Studiert deshalb Friedens- und Konfliktforschung in Frankfurt, zuvor Politik in Bremen und Haifa. Ihr Fazit: Weihnachten in Bethlehem klingt romantischer als es ist. Hospitanzen unter anderem beim Tagesspiegel in Berlin, der FAZ, NDR Online und beim HR-Fernsehen. Arbeitet neben dem Studium bei FAZ.NET.

Fabienne Kinzelmann

Fabienne Kinzelmann

 

Jahrgang 1992, studiert in Dresden Philosophie und Katholische Theologie im interdisziplinären Kontext. Kommt eigentlich aus Stuttgart – hört man aber nicht, versprochen. Arbeitet für Spiegel Online, die FAZ und das Goethe-Institut. Schreibt am liebsten über Bildungs- und Gesellschaftsthemen, mag außerdem Social Media, gutes Design und Netzhumor. Ihr Herzensprojekt ist das von ihr mitgegründete Jugendmagazin TONIC.

Gianna Niewel

 

 

Ursula Ohliger

Ursula Ohliger

 

Jahrgang 1990, hat soeben ihr Masterstudium der Politikwissenschaften an der LMU in München abgeschlossen. Sie hat bislang Praktika bei der dapd, der Abendzeitung in München, der Süddeutschen Zeitung, Focus-Online und der dpa absolviert. Zuletzt hospitierte sie beim ZDF-Auslandsstudio in Brüssel, wodurch sie ihre Begeisterung für Politik, Journalismus und belgische Waffeln voll ausleben konnte.

Petra Pezelj

Petra Pezelj

 

Jahrgang 1991, nach ihrem Bachelor in Politikwissenschaft studiert sie nun BWL in Mainz. Schwerpunkte in ihrem Studium setzte sie auf Europäische Integration und die Entwicklungen im Balkangebiet. Ihre journalistischen Stationen führten sie bisher quer durch Deutschland: Von Überlingen beim Südkurier, über Hamburg bei der dpa bis nach Frankfurt zu „heute.de“. Neben ihrem Studium arbeitet sie als Redaktionsassistentin beim ZDF Börsenstudio.

Lisa Philippen

Lisa Philippen

 

Jahrgang 1990, überzeugte (Wahl)-Kölnerin. Studiert dort Geschichte, Philosophie und Theologie. Überhaupt ein ziemlicher Kulturmensch. Da ist sie in der Domstadt glücklicherweise gut aufgehoben (ja, auch Karneval ist Kultur). Hat unter anderem für die Kölnische Rundschau, die Stuttgarter Nachrichten, Geo Epoche und Geo Thema geschrieben. Arbeitet für die dpa und funkt für die Kulturredaktion von WDR 3.

Pia Ratzesberger

Pia Ratzesberger

 

Jahrgang 1990, hat Ökonomie und Politik in Erlangen und Bologna studiert. Bisher schrieb sie u. a. für die Süddeutsche Zeitung, die Financial Times Deutschland, die Welt und die Nürnberger Zeitung. Seit sie für ihren Master in Interkultureller Kommunikation nach München gezogen ist, pendelt sie zwischen Bibliothek und Newsdesk von Süddeutsche.de. Recherchiert am liebsten Geschichten, in denen es um Geld, Gewinne und Gründer geht.

Günther Biebl, Isolde Fugunt und Wolfgang Jaschensky

Günther Biebl, Isolde Fugunt und Wolfgang Jaschensky

 

Wolfgang Jaschensky ist seit vier Jahren Homepage-Chef bei Süddeutsche.de und verantwortlich für innovative Projekte. Er leitet die Dossier-Redaktion. Günther A. Biebl ist freiberuflicher Trainer. Seine Themen sind Google-Optimierung, WordPress und Social Media. Er setzt die Ideen der Journalisten in WordPress um. Isolde Fugunt ist Studienleiterin beim ifp. Sie sorgt dafür, dass alles läuft.


Fotos: Lisa Philippen und Petra Pezelj